Studien

Um Ihnen die Recherche nach relevanten Informationen zum Medium Webradio zu erleichtern, haben wir Ihnen hier eine Auswahl relevanter Studien zum Thema bereitgestellt:

ARD / ZDF Onlinestudie 2016

Herausgeber: ARD, ZDF / Jahr: 2016 / Basis: Onlinenutzer ab 14 Jahre (n = 1.264)

Kernaussagen der Studie:

  • genutzte Onlineanwendungen 2016
  • Internetnutzung unterwegs 2016
  • genutzte verschiedene Audio-Anwendungen im Internet 2016

Webradiomonitor 2016

Herausgeber: Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) in Kooperation mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) / Jahr: 2016 / Basis: Webradio-Betreiber (n = 378) / Institut: Goldmedia

Kernaussagen der Studie:

  • große Angebots- und Formatvielfalt im Webradio-Markt
  • hohe Zufriedenheit bei den Nutzungszahlen
  • großes Wachstum stimmt positiv
  • erneute deutliche Steigerung des Werbeumsatzes prognostiziert
  • gestiegenes Interesse an einheitlicher Reichweitenstudie (Konvergenzwährung)
  • weiterer Abbau technischer Hürden und Rechtekosten gewünscht

Funkanalyse Bayern 2016

Herausgeber: Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) / Jahr: 2016 / Basis: Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren Jahre (n = 23.327) / Institut: TNS Infratest

Kernaussagen der Studie:

  • Gesamtnutzung Webradio in Bayern
  • Nutzungshäufigkeit Radiohören über das Internet
  • Tagesreichweiten nach Radioempfangsart
  • Übersicht über Radiogeräteausstattung im Haushalt

Die Kernaussagen zu Webradio finden Sie im Kapitel des Handouts
"Radiogeräteausstattung und Nutzung verschiedener Empfangsmöglichkeiten".


JIM-Studie 2016

Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest / Jahr: 2016 / Basis: deutschsprachige Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahre (n = 1.200) / Institut: GfK Enigma

Kernaussagen der Studie:

  • Mediennutzung der Jugendlichen im Alter von 12-19 Jahren
  • Radionutzung der Jugendlichen im Alter von 12-19 Jahren

Age of Ears - Die digitale Audio-Society & ihre Typologie

Herausgeber: Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation GmbH & Co. KG Jahr: 2015 Basis: Onlinenutzer ab 14-59 Jahre (n > 8.200)

Kernaussagen der Studie:

  • 40,6 Millionen – fast zwei Drittel der Befragten – nutzen Audio auf moderne Art und Weise
  • Nutzung vor allem von digitalen Angeboten wie Webradio, Radio-Apps oder Musik-Streaming
  • insgesamt nutzen bereits 64 % der Deutschen moderne Endgeräte zum Hören von Audio und damit auch vermehrt digitale und über das Internet verbreitete Angebote

"Musik im Netz"-Studie 2013

Herausgeber: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. / Jahr: 2013 / Basis: Nutzer von Webradios und Musikplattformen (n = 2.284)

Kernaussagen der Studie:

  • Sieben von zehn Hörern nutzen Webradio täglich
  • die Hälfte der Befragten hört mindestens zwei Stunden lang
  • hohe Verweildauer verdeutlicht das große Potenzial von Webradio als Werbeträger

Hinweis: Da die Befragung selbst rekrutiert war, sprich die Nutzer entschieden, ob sie daran teilnehmen oder nicht, lassen die Ergebnisse keine Rückschlüsse auf die Soziodemografie etc. zu, sondern verstehen sich lediglich als Trendindikator.


R@DIOSTUDIE 2011

Herausgeber: RBC, MA HSH, SLM und Radiozentrale / Jahr: 2011 / Basis: deutschsprachige Wohnbevölkerung zwischen 14 und 59 Jahren in Deutschland (n = 2.325) / Institut: FGM Forschungsgruppe Medien GmbH

Kernaussagen der Studie:

  • prozentuale Angaben über die Höhe der Webradio-Nutzung
  • soziodemografische Struktur der Webradio-Nutzer
  • Anteil der Nutzung nach Art der Webradio-Sender
  • Vergleich Nutzungszeiten UKW und Webradio
  • Gründe für die Webradio-Nutzung durch die Nutzer